Der Terror geht weiter: Anschlag auf Türkisches Polizreipräsidium

In der Türkischen Stadt Cizre ist eine Bombe direkt vor einem Polizeipräsidium explodiert. Mindestens 11 Polizisten wurden bei dem Bombenanschlag getötet und mehr als 70 weitere, darunter auch viele Zivilisten, wurden teilweise sehr schwer durch die Explosion verletzt. Einige von ihnen schweben derzeit immer noch in Lebensgefahr.

Die Bombe befand ich sich in einem LKW, welcher rund 50 Meter von dem Polizeipräsidium entfernt abgestellt wurde. Das dreistöckige Polizeigebäude wurde dabei nahezu vollständig zerstört.

Die Polizei spricht nun trotz geringfügiger Beweislage und ohne jegliches Bekennerschreiben von einem Anschlag, welcher der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zuzuschreiben sein solle.

Die Terrorwelle in der Türkei findet keine Ruhe. Gerade vor wenigen Tagen wurden auf einer Hochzeitsfeier in Gaziantep mehr als 50 Menschen getötet. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Anschlag um das Werk des so genannten “Islamischen Staates” handelt. Es werden erste Töne laut, dass die Türken selber zu Flüchtlingen aus ihrem eigenen Land werden, sollte die Terrorwelle in Zukunft nicht abschwächen.

.

.

Wir garantieren nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit sowie Aktualität in unseren Beiträgen. Sollten wir eine Falschmeldung veröffentlicht haben, teilen Sie uns dies bitte mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.